Wenn Sie einen Mann sehen, tut sich da was in Ihrer Hose? Ist das für Sie etwa normal?

Nächste Woche wird das russische Parlament in erster Lesung über einen Gesetzesentwurf debattieren, der „die öffentliche Bekundung nicht traditioneller Beziehungen“ unter Strafe stellen soll: Wenn ein gleichgeschlechtliches Paar sich öffentlich umarmt oder küsst, so wird es bestraft.

Eingebracht hat dieser absurde Gesetzesentwurf der Abgeordnete Ivan Nikitchuk von der Kommunistischen Partei. ‚Meduza‘ – eine russischsprachige Internetzeitung aus Lettland – hat Nikitchuk interviewt und der Verein Quarteera hat übersetzt. Auszüge aus dem Interview …

Warum haben Sie beschlossen, einen solchen Gesetzesentwurf einzubringen?
Meiner Meinung nach hat die Natur Mann und Frau geschaffen, um ein Paar zu bilden. … Wir haben ein Land, wo Traditionen immer geachtet wurden, wo es Gewissen und Schamgefühl immer gab und geben wird. Und all diese sich küssenden bärtigen Männer bringen uns höchstens zum Kotzen, sonst nichts …

In Ihrem Gesetzesentwurf steht geschrieben, dass die Zurschaustellung von Homosexualität an öffentlichen Plätzen bestraft wird.
Öffentliche Plätze sind Plätze, an denen du nicht alleine bist: auf der Strasse, in der Metro usw. …

Und was soll dann passieren? Menschen halten Händchen oder küssen sich. Kommt dann die Polizei und nimmt sie fest?
Natürlich. So soll das sein.

Für Liebe kommt man hinter Gitter?
Naja, wenn das Liebe ist … Meinen Sie, dass ein Mann einen anderen Mann liebt? Nennt man das Liebe?

Ist das denn unmöglich?
Ich denke, das ist unmöglich. Für normale Leute ist das nicht möglich. Für kranke, pervertierte Menschen schon.

Wenn ich Sie richtig verstehe, halten Sie Homosexuelle für psychisch abnormale Menschen?
Sie sind doch ein normaler Mensch, oder? Wenn Sie einen Mann sehen, tut sich da was in Ihrer Hose, um es dem Typen von hinten zu geben? Ist das für Sie etwa normal?